WordPress Themes

Wer sich nicht ein individuelles WordPress Theme gestalten und programmieren lassen will oder kann, findet hier ein paar Quellen für Themes.

Für kostenfreie Themes kann ich nur die WordPress-eigene Datenbank empfehlen, da diese Themes spam-frei sind:

WordPress Theme Directory

Kostenpflichtige Themes z.B: bei:

elma studio

Anariel Design

Kriesi

MH Themes

Themeforest

MarketPress

yithemes

themebro

elegantthemes

Wer noch gute Quellen weiß, immer her damit!

Auswahl

Zur Auswahl eines Themes ist es ideal, wenn man schon zu 80% weiß, was auf den Seiten darzustellen ist. Man sollte sich das Design nach dem Content aussuchen. Textlastige Webseiten sollten anders gestaltet sein als eine reine Fotoseite. Viele Menüpunkte mit vielen Unterpunkten sollten anders angeordnet sein als z.B. nur vier Menüpunkte.

Und bitte aufpassen, dass das Theme nicht aus 400 Gestaltungsmöglichkeiten besteht. Damit ist es nämlich definitiv so aufgebläht, dass die Ladezeiten stark darunter leiden und das Anpassen zur mehrstündigen Qual wird. Man sollte sich also ein Theme aussuchen, dass für die eigenen Zwecke ausreicht, aber wenn möglich auch nur wenig mehr kann. Ein Schweizer Messer mit 200 Funktionen ist unpraktisch.

Wer des englischen mächtig ist kann sich diesen Vortrag von Tammie Lister anschauen. Dort ist es perfekt beschrieben.

Und auch dies sollte man beachten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.